Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Kontakt zur Redaktion

Constanze Scherz
E-Mail
Homepage
Tel.: +49 721 608-26814

Prof. Dr. Armin Grunwald
E-Mail
Homepage

Redaktionsbüro

Gabriele Petermann
E-Mail
Homepage
Tel.: +49 721 608-26349

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse
Logo ITAS

zur Website des ITAS

Bestellung / Abo

Die aktuelle Ausgabe der TATuP sowie einzelne ältere Hefte können Sie bei Interesse bestellen. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail an Gabriele Petermann, die Ihnen das gewünschte Exemplar dann per Post kostenfrei zukommen lässt. Bitte geben Sie an, welche Ausgabe Sie in welcher Zahl wünschen und mailen Sie uns Ihre genaue Postanschrift.

Alle Ausgaben der TATuP sind außerdem kostenfrei online abrufbar.

Copyright

Das Angebot von TATuP-Artikeln im Volltext auf anderen Servern als http://www.tatup-journal.de bedarf einer Absprache mit der Redaktion ebenso wie jede kommerzielle Verwertung von TATuP-Beiträgen. TATuP-Beiträge können mit Quellenangabe frei nachgedruckt werden. Belegexemplar erbeten.

Impressum der Zeitschrift

Karlsruher Institut für Technologie

Institut für Technik­folgen­abschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Redaktion TATuP

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

ISSN (Print) 1619-7623
ISSN (Online) 2199-9201

TATuP - Zeitschrift des ITAS zur Technikfolgenabschätzung

Logo

Die Zeitschrift des „Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse“ (ITAS) erscheint seit 1992 kontinuierlich. Alle veröffentlichen Artikel sind kostenlos und frei zugänglich (Open Access). Alle Schwerpunktbeiträge durchlaufen ein Begutachtungsverfahren. TATuP erscheint als gedruckte und als elektronische Version.

 

NEWS

TATuP-Heft 3/2014 erschienen [17.11.2014]

Die ITAS-Zeitschrift „Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis“ beschäftigt sich in ihrer aktuellen Ausgabe mit dem Themenschwerpunkt „Future Food Systems: Challenges and Perspectives“.
Cover Heft 3 / 2014
Cover Heft 3 / 2014

Gemessen an den Kriterien der Nachhaltigkeit versagen die heutigen Ernährungssysteme: Sie stellen eine der Hauptquellen für Umweltbelastungen und Ressourcenverbrauch dar. Sie steigern die Notwendigkeit von Transporten, fördern die Verschwendung essbarer Lebensmittel und führen zu Lebensmittelknappheit, Hunger und Unterernährung, aber auch zu ernährungsbedingten Krankheiten. Obwohl die treibenden Kräfte dieser Entwicklung weiterhin wirksam bleiben, gibt es auch gegenläufige Trends, die auf die Überwindung der bestehenden Probleme ausgerichtet sind.

Diese möglichen Pfade zu einem nachhaltigeren Ernährungssystem sind Gegenstand des aktuellen Themenschwerpunkts „Future Food Systems: Challenges and Perspectives“. Die englischsprachigen Schwerpunktbeiträge stellen das Konzept der nachhaltigen Intensivierung vor und fordern die Notwendigkeit eines radikalen Wandels der vorherrschenden Ernährungsmuster sowie eine Reduktion der Lebensmittelverschwendung. Dazu wird die Rolle des Handels beleuchtet und eine Verkürzung der Versorgungsketten sowie eine Umschichtung der EU-Fördermittel von Direktzahlungen auf umwelt- und tierschutzbezogene Belange im Rahmen der gemeinsamen Agrarpolitik vorgestellt.

Zum Schwerpunktthema passende Beiträge finden sich in der Rubrik „TA-Projekte“. Außerdem wird im Diskussionsforum am Beispiel des Erdbebens im italienischen Aquila die Rolle wissenschaftlicher Expertise kritisch hinterfragt. Wie gewohnt finden sich im Heft Rezensionen zu einschlägigen Büchern, Tagungsberichte sowie News aus ITAS, TAB und dem Netzwerk TA. Besonders hinzuweisen ist auf den Tagungsbericht zur letzten NTA-Konferenz, die im Juni in Wien stattfand (Responsible Research und TA – Innovationen neu gestalten).

Weiterführende Links:

  • Das Inhaltsverzeichnis und die einzelnen Beiträge der Nummer 3/2014 von „Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis“ finden Sie hier.
  • Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen der letzten Hefte hier.