Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Redaktion

Constanze Scherz
Tel.: +49 721 608-26814

Prof. Dr. Armin Grunwald
Julia Hahn
Ulrich Riehm

E-Mail

Redaktionsbüro

Gabriele Petermann
E-Mail
Tel.: +49 721 608-26349

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse
Logo ITAS

zur Website des ITAS

Bestellung / Abo

Die aktuelle Ausgabe der TATuP sowie einzelne ältere Hefte können Sie bei Interesse bestellen. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail an Gabriele Petermann, die Ihnen das gewünschte Exemplar dann per Post kostenfrei zukommen lässt. Bitte geben Sie an, welche Ausgabe Sie in welcher Zahl wünschen und mailen Sie uns Ihre genaue Postanschrift.

Alle Ausgaben der TATuP sind außerdem kostenfrei online abrufbar.

Copyright

Das Angebot von TATuP-Artikeln im Volltext auf anderen Servern als http://www.tatup-journal.de bedarf einer Absprache mit der Redaktion ebenso wie jede kommerzielle Verwertung von TATuP-Beiträgen. TATuP-Beiträge können mit Quellenangabe frei nachgedruckt werden. Belegexemplar erbeten.

Impressum der Zeitschrift

Karlsruher Institut für Technologie

Institut für Technik­folgen­abschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Redaktion TATuP

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

ISSN (Print) 1619-7623
ISSN (Online) 2199-9201

TATuP - Zeitschrift des ITAS zur Technikfolgenabschätzung

Logo

Die Zeitschrift des „Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse“ (ITAS) erscheint seit 1992 kontinuierlich. Alle veröffentlichen Artikel sind kostenlos und frei zugänglich (Open Access). Alle Schwerpunktbeiträge durchlaufen ein Begutachtungsverfahren. TATuP erscheint als gedruckte und als elektronische Version.

 

NEWS

TATuP-Heft 2/2015 erschienen

Die ITAS-Zeitschrift Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis (TATuP) legt den Schwerpunkt ihrer aktuellen Ausgabe auf das Thema „Technik und Pflege in einer Gesellschaft des langen Lebens“.
Cover Heft 2 / 2015
Cover Heft 2 / 2015

Prognosen wie „Überalterung der Gesellschaft“ oder „Pflegenotstand“ prägen öffentliche sowie wissenschaftliche Debatten um den demografischen Wandel. Hierbei spielen die Visionen von technischen Lösungsansätzen für die zukünftige Pflege von alten Menschen eine entscheidende Rolle. In den TATuP-Schwerpunktbeiträgen werden diese aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven beleuchtet. Die Beiträge gehen der Frage nach, wie eine „bedarfsgerechte“ Pflege von Menschen in unterschiedlichen Betreuungskontexten gestaltet werden kann.

Die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Bedürfnissen der Menschen und der Logik technischer Systeme bedarf dieser interdisziplinären Forschung und Diskussion. Dazu nehmen die Autorinnen und Autoren einen „qualitativen“ Blick ein und schauen auf Technikentwicklungen aus gerontologischer Perspektive sowie auf deren methodologisch-methodische Aspekte. Zusätzlich eröffnen sie eine TA-Perspektive auf Technik in der Pflege. Zentral sind dabei die Debatten um die Potenziale von Technologien bei aufwendigen Aktivitäten und gleichzeitig der Bedarfsorientierung einer Interaktions-, Beziehungs- und Sorgearbeit in der Pflege.

Zusätzlich im aktuellen Heft: ein Interview mit Markus Schmidt, einem von zwei Initiatoren des „BIO·FICTION Science, Art & Film“-Festivals, das verschiedene Aspekte und mögliche gesellschaftliche Auswirkungen von Synthetischer Biologie künstlerisch beleuchtet. Darüber hinaus berichtet die neue TATuP auch über die Konferenz „The Next Horizon of TA“ und ihre Bedeutung für den internationalen Austausch und die Reflexion über TA-Themen, -Methoden und neue konzeptionelle Herausforderungen. Außerdem finden sich weitere Tagungsberichte, Rezensionen und Vorstellungen TA-relevanter Projekte, unter anderem des neuen Projekts ABIDA zu den Herausforderungen und Handlungsoptionen rund um Big Data. Über Neuigkeiten aus ITAS, TAB und dem Netzwerk TA wird ebenfalls informiert. (14.08.2015)

Weiterführende Links:

  • Das Inhaltsverzeichnis und die einzelnen Beiträge der Nummer 2/2015 von „Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis“ finden Sie hier.
  • Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen aller erschienenen Hefte hier.