Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Redaktion

Constanze Scherz
Tel.: +49 721 608-26814

Prof. Dr. Armin Grunwald
Julia Hahn
Ulrich Riehm

E-Mail

Redaktionsbüro

Gabriele Petermann
E-Mail
Tel.: +49 721 608-26349

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse
Logo ITAS

zur Website des ITAS

Bestellung / Abo

Die aktuelle Ausgabe der TATuP sowie einzelne ältere Hefte können Sie bei Interesse bestellen. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail an Gabriele Petermann, die Ihnen das gewünschte Exemplar dann per Post kostenfrei zukommen lässt. Bitte geben Sie an, welche Ausgabe Sie in welcher Zahl wünschen und mailen Sie uns Ihre genaue Postanschrift.

Alle Ausgaben der TATuP sind außerdem kostenfrei online abrufbar.

Copyright

Das Angebot von TATuP-Artikeln im Volltext auf anderen Servern als http://www.tatup-journal.de bedarf einer Absprache mit der Redaktion ebenso wie jede kommerzielle Verwertung von TATuP-Beiträgen. TATuP-Beiträge können mit Quellenangabe frei nachgedruckt werden. Belegexemplar erbeten.

Impressum der Zeitschrift

Karlsruher Institut für Technologie

Institut für Technik­folgen­abschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Redaktion TATuP

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

ISSN (Print) 1619-7623
ISSN (Online) 2199-9201

TATuP - Zeitschrift des ITAS zur Technikfolgenabschätzung

Logo

Die Zeitschrift des „Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse“ (ITAS) erscheint seit 1992 kontinuierlich. Alle veröffentlichen Artikel sind kostenlos und frei zugänglich (Open Access). Alle Schwerpunktbeiträge durchlaufen ein Begutachtungsverfahren. TATuP erscheint als gedruckte und als elektronische Version.

 

NEWS

TATuP-Heft 1/2016 zur Technikkommunikation

Der Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe behandelt das Verhältnis zwischen Wissenschaft, Technik, Medien und Öffentlichkeit. Die Beiträge beleuchten dabei theoretische Aspekte, praktische Formate und die Akteure der Technikkommunikation.
Cover Heft 1/2016
Cover Heft 1/2016

Wie ist die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Technik auf der einen sowie Medien und Öffentlichkeit auf der anderen Seite zu gestalten? Wie lassen sich Formate entwickeln, um den Einsatz von Technik und die Entwicklung neuer Technologien in einem umfassenden Prozess der Abstimmung von Interessen und Werten einerseits und technischen und wissenschaftlichen Möglichkeiten andererseits zu gestalten? Die mediale Berichterstattung über Entwicklungen in der Forschung bzw. Erkenntnisse, die von großem öffentlichen Interesse sind, unterliegt spezifischen Randbedingungen. Zugleich kommuniziert auch die Wissenschaft zunehmend strategisch mit dem Ziel, Legitimation in Gestalt öffentlicher Zustimmung zu erlangen. Die Beiträge des Themenschwerpunkts reflektieren diese Effekte auch entlang einzelner Fallbeispiele. Dem Thema angemessen und als Innovation für TATuP enthält der Schwerpunkt auch einen Comic über „Technikzukünfte“.

Redaktionelle Innovationen findet man auch im „TATuP-Labor“. Dieses Mal werden aktuelle Bücher der Mitglieder des Netzwerks TA vorgestellt und auf einer Karte die Publikationszentren der TA-Szene in Deutschland, Österreich und der Schweiz markiert. Die Redaktion freut sich hierzu über Rückmeldungen (Kontakt: redaktion∂tatup-journal.de). Wie immer finden sich im Heft Vorstellungen und Ergebnisse von TA-Projekten – diesmal u.a. zu In-vitro Fleisch –, Beiträge im Diskussionsforum, beispielsweise zu einem Naturbegriff für die TA, sowie Tagungsberichte, Rezensionen und weitere Nachrichten.

Weiterführende Links:

  • Das Inhaltsverzeichnis und die einzelnen Beiträge der Nummer 1/2016 von „Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis“ finden Sie hier.
  • Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen aller erschienenen Hefte hier.